Die Große trauert um Wladi Elsner

Wladi Elsner

Der Himmel ist wieder einmal um einen großen Karnevalisten reicher.
Mit tiefer Trauer haben wir vom Tod unseres Freundes Wladi Elsner erfahren der
kurz nach seinem 80. Geburtstag von uns gegangen ist.
Wladi war ein Büttenass und seine Rolle als Felix wird uns allen noch lange in
Erinnerung bleiben.
Sein Heimatverein war Rot Weiß Gold Metternich.
Sein großes Anliegen war die Nachwuchsförderung, für die er sich auch immer wieder engagierte.
Wladi war mit allen Ehrungen, die der Koblenzer Karneval zu bieten hat ausgezeichnet, aber
auch über die Koblenzer Stadtgrenzen hinaus war er ein gefragter Redner.
Seine Reden waren von Witz aber von tiefem Hintergrund geprägt.
So er war seit bestehen der Kowelenzer Weihnacht im Jahr 2007 ein fester Bestandteil unseres Programms.
Die „Weihnacht“ war ihm stets eine Herzensangelegenheit auf die er sich jedes Jahr sehr freute.
Im Jahr 2013 wurde er von der Großen mit der Gebrüder Dommermuth Medaille ausgezeichnet.

Lieber Wladi, wir werden dich auf unserer Bühne, aber auch als guter
Gesprächspartner sehr verrmissen. Wir sind dir unendlich dankbar, für deine Liebenswürdigkeit
und deine vielen Beiträge.Nun bist du zusammen mit all den Größen des Koblenzer Karnevals,
die uns schon von dir verlassen haben.
Deshalb sind wir beruhigt, dass es dir dort gut geht und du gut aufgehoben bist.
Wir verneigen uns vor deiner großen Lebensleistung und grüßen dich mit einem leisen
„Kowelenz Olau“
Dirk Crecelius
(GKKG Geschäftsführer)

Königsbacher Koblenzer Altstadtfest

Vom 30.06. bis 02.07. 2017 findet in diesem Jahr wieder das Fest der Kowelenzer statt, das Königsbacher Altstadtfest.

Veranstalter ist seit 2012 die Große Koblenzer Karnevalsgesellschaft.
Auf meheren Plätzen der Altstadt gibt es ein buntes Bühnenprogramm oder Spiel und Spaß für die ganze Familie.

Das Fest beginnt am Freitag, 30.06. um 17.30 Uhr mit der Eröffnung und dem Faßanstich auf dem Platz „Onner dä Zwiwwelstärm“ an der Liebfrauenkirche.
Musikalisch erklingen Kowelenzer Tön von den AltstadtPänz.
In diesem Rahmen wird auch der Moddersprochpreis 2017 verliehen. Danach gibt es noch einen kleinen Umzug durch die Altstadt mit der Jugendfeuerwehrkapelle Lay und anschließendem Platzkonzert.
Ab 20.00 Uhr wird dann der beliebte Koblenzer Ralf Rosenbaum mit seiner Cocktailband vier Stunden lang für prächtige Stimmung sorgen.

Auch auf den anderen Plätzen ist Musik und buntes Treiben angesagt.
Der Jesuitenplatz wird wieder durch die Einsteingastronomiegruppe bespielt, der Görresplatz vom Café Hahn.
Die junge Bühne gibt es wieder in der Elzerhofstraße durch das Mephisto.
Erstmalig dabei ist der Circus Maximus mit der „Silent Disco“ am Schängelbrunnen, Willi Hörter Platz.
Auf dem Plan und dem Münzplatz gibt es buntes Treiben Spaß, Spiel und Fahrgeschäfte der Klinge-Betriebe.

Alle Plätzen werden auch am Samstag bespielt.
An der Liebfrauenkirche findet in Zusammenarbeit mit dem Lokalanzeiger Koblenzer Schängel wieder ab 14.00 Uhr das Kinderfest statt. Höhepunkt dabei ist die Wahl des Schängelchens 2017, dass durch den Lokalanzeiger derzeit gesucht wird.
Umrahmt wird das Programm von der Damen-Showgarde der GKKG und der Chor & Tanzgrupüpe „Lollypop“ aus der Kita Eulenhorst in Koblenz-Metternich.
Ab 20.00 Uhr heizt dann, wie schon in den vergangenen Jahren die einzigartige Partyband „Familie Hossa“ mit einer Party auf Deutsch ein. Erleben sie die beliebtesten Schlager von mehreren Jahrzehnten in den passenden Outfits.

Am Sonntag, 02.Juli gibt es dann noch Programm an der Liebfrauenkirche. Um 12.30 Uhr gibt es den Frühschoppen nach dem Gottesdienst mit Musik mit beliebten Evergreens von Johannes Fischer an der Orgel.
Ab 15.00 Uhr spielt die Kellerkapelle.
Auch die junge Bühne in der Elzerhofstraße lässt noch ab 15.00 Uhr Musik erklingen mit Three Woman.

Insgesamt bietet das Königsbacher Altstadtfest 2017 wieder auf ein allen Plätzen ein breites Spektrum an Musik und kulinarischem Essen und Getränken.
Überall herrscht freier Eintritt und man darf nur auf gutes Wetter hoffen.

 

 

Jahreshauptversammlung bei der „Großen“ mit Vorstandswahlen

Johannes Fischer ist neuer Präsident.

Bei der diesjährigen Jahreshautversammlung der Großen Koblenzer Karnevalsgesellschaft im Koblenzer Weindorf konnte die 1. Vorsitzende Claudia Probst auf eine erfolgreiche Session 2016/17 zurückblicken.
Auch Geschäftsführer Dirk Crecelius  erwähnte die vielen Aktivitäten der Gesellschaft in seinem Geschäftsbericht, angefangen von der Kowewlenzer Weihnacht über das Königsbacher Altstadtfest bis zu den Sitzungen der GKKG.
Er bedankte sich bei allen Aktiven, den Sponsoren und der örtlichen Presse für die großartige Unterstützung in dem vergangenen Geschäftsjahr.
Die Schatzmeisterin Inga Birkenhaier konnte über einen guten Kassenstand berichten und das der Verein auf finanziell gesunden Füßen steht, gerade auch im Hinblick auf das anstehende Prinzenjahr 2019.
Bei den Neuwahlen zum Vorstand gab es einige Veränderungen. Neuer Präsident wurde Johannes Fischer, sein Stellvertreter Georg Heinz. Leider konnte Georg Heinz aus beruflichen Gründen nicht anwesend sein.
Neue zweite Vorsitzende wurde Mareike Alsbach, die bisher Beisitzerin war.
Ebenfalls neu dabei ist Susanne Arnold als zweite Schatzmeisterin.
Die anderen Mitglieder des Vorstands wurden in ihren Ämtern bestätigt.
Claudia Probst bleibt erste Vorsitzende, Dirk Crecelius Geschäftsführer. Seine Stellvertreterin ist weiterhin Sabine Helmes. Angela Metzdorf ist wieder Schriftführerin, Wolfgang Isola Beisitzer und Ansprechpartner für Marketing und Sponsoring und Hans-Werner Stutzke Beisitzer und Inga Birkenhaier hat weiterhin das wichtige Amt der Schatzmeisterin.
Alle Vorstandsmitglieder wurden in einer äußerst harmonischen Versammlung einstimmig gewählt.
Zum Abschluss gab es noch ein Ausblick auf das Prinzenjahr 2019. Hier laufen die Vorbereitungern auf vollen Touren. Der Großteil des Hofstaats ist gebildet und tolle Aktivitäten in Vorbereitung. Die Koblenzer Bevölkerung kann sich schon jetzt auf die Gruuße in diesem besonderen Jahr freuen.
Dirk Crecelius gab noch bekannt, dass der Vorverkauf für die Kowelernzer Weihnacht 2017 begonnen hat. Karten gibt es wieder bei der Touristik auf dem Zentralplatz und online über ticket regional. In diesem Jahr feiert die Weihnacht 10jährigers Jubiläum.
Als nächste Aktivität der großen steht das Königsbacher Altstadtfest vom 30.06. bis 02.07.17 auf den Plätzen der Koblenzer Altstadt an.

Foto:  v.l.n.r. Dirk Crecelius; Inga Birkenhaier; Susanne Arnold; Johannes Fischer; Hans-Werner Stutzke; Sabine Helmes, Claudia Probst; Wolfgang Isola; Mareike Alsbach und Angela Metzdorf. Es fehlt Georg Heinz.

Vorstand2017

Foto:© Godehard Juraschek

Ehrungen der GKKG

Ehrenmitglied-H 4

VerdNadel-H 1

Ehrungen mit der Verdienstnadel der Gesellschaft
an Johannes Fischer, Inga Birkenheier und Kay Krämer.

Ehrenmitglied-H 4

Weindorfwirt Frank Bastian wurde mit der höchsten Auszeichnung
der Gesellschaft geehrt. Er wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

© Fotos: Godehard Juraschek

Pressekonferenz im Mercure Hotel

Koblenz: „Gruuße“ stellt Programm für besondere Session vor

Koblenz. Die Große Koblenzer Karnevalsgesellschaft (GKKG) stellt sich dem Wandel in der rheinischen Fastnacht und meistert dabei einen Spagat: Einerseits geht es darum, Veranstaltungsformate weiterzuentwickeln, andererseits um die Treue zur Brauchtumspflege. Und so wird auch die besondere Session 2017 wieder von einigen Neuerungen geprägt sein.
„Wir haben uns Mühe gegeben“, betonte Claudia Probst bei der Präsentation des Sessionsprogramms im Hotel Mercure am Donnerstag. Die Vorsitzende ließ dabei durchblicken, dass es finanziell immer schwieriger wird, Veranstaltungen auf hohem Niveau zu meistern. Dennoch wird die zweitälteste närrische Korporation der Stadt ohne Abstriche feiern. Und die Veranstaltungsorte werden wechseln.
Die Konzentration auf die Rhein-Mosel-Halle gehört zumindest in dieser Session,
in der die „Gruuße“ ihr 170-jähriges Bestehen feiert, der Vergangenheit an.
Lediglich die Prunksitzung am Samstag, 11. Februar, 19.30 Uhr, wird wie gewohnt im Großen Saal
der Halle stattfinden. Geschäftsführer Dirk Crecelius kündigte die Rückkehr von Thomas Than,
der in der vergangenen Session pausierte, ins Präsidentenamt an.
Thomas Than wird auch für den traditionellen Part der Sitzung sorgen und „Kowelenzer Steckelcher“ zum Besten geben. Außerdem haben die Organisatoren von der GKKG die Redner so ausgewählt, dass Wiederholungen ausgeschlossen sind. Und das ist gar nicht so leicht. Denn die Zahl der Redner,
die in großen Sälen glänzen können, ist nach wie vor überschaubar. Ergebnis: Die Besten touren
durch Vereine und Hallen, und so mancher Geck hört einen Vortrag zweimal oder sogar mehrmals.
Mit Protokoller Georg Spross, der dieses Mal in eine neue Rolle schlüpfen wird, und Dieter Jäger,
dem Adjutanten des Kurfürsten, dem jungen Redner Markus Seibel und dem Nachwuchstalent Moritz Münch setzt die „Gruuße“ auf Alleinstellungsmerkmale und steuert gegen den Trend, traditionsreiche Veranstaltungen in profillose Partys zu verwandeln.
Trotzdem darf getanzt werden, und zwar am Karnevalssamstag, 25. Februar, im Kurfürstlichen Schloss.
Dann wird die GKKG Partnerin der Einstein Gastronomiegruppe sein und für das Rahmenprogramm sorgen.
Vom Wechsel von der Rhein-Mosel-Halle ins Schloss erhofft sich Claudia Probst ein schöneres Ambiente.
An anderer Stelle wird auch die Mädchensitzung gefeiert. Sie findet dieses Mal in Zusammenarbeit mit dem Café Hahn im Kuppelsaal auf der Festung Ehrenbreitstein statt. Der Vorverkauf für die närrische Show am Freitag, 3. Februar, 20.11 Uhr, bei der Männer draußen bleiben müssen, hat bereits begonnen.
An anderer Stelle findet auch die Gala des Vereins statt, die sich am Sonntag, 5. Februar, 11.11 Uhr,
in eine große Geburtstagsveranstaltung verwandeln wird. Ort des Geschehens wird die Zentrale des Sanitärgroßhändlers Eugen König sein.
Und natürlich wird sich die GKKG wieder an der Kinder- und Jugendsitzung am Sonntag, 19. Februar,
15 Uhr, in der Kufa sowie an den Veranstaltungen der Arbeitsgemeinschaft Koblenzer Karneval begleiten.
Am Rosenmontag, 27. Februar, wird sie sogar einen neuen Wagen auf den Weg schicken.
Und natürlich wird es einen Tag zuvor, am Karnevalssonntag, wieder die karnevalistische Messe in der Liebfrauenkirche geben.
„Wir werden das ganze Jahr feiern“, kündigte Dirk Crecelius an. Und so wird der Verein für Sonntag,
26. März, zu einer großen Mundartmatinee ins Stadttheater einladen.
Und beim Altstadtfest vom 30. Juni bis zum 2. Juli wird die Gesellschaft wieder die Federführung übernehmen.

Quelle: Rhein-Zeitung vom 08.12.2016

20161208-pressekonferenz

von links: Sabine Helmes, Wolfgang Isola, Angela Metzdorf, Claudia Probst und Dirk Crecelius

Orden und Anstecker zur großen Geschichte der GKKG

Die „Gruuße“ wird ihren 170. Geburtstag mit einem besonderen Orden würdigen, der die Veranstaltungsorte
der Gesellschaft zeigt. Außerdem wird es einen Jubiläums- und einen Sessionsanstecker geben. Letzterer thematisiert die großen Redner der GKKG. Stand 2015/16 Hans Nobel im Mittelpunkt, wird es dieses Mal
Rolli Diell sein, der als „Krombier aus der Altstadt“ für Furore sorgte. Karten für die Veranstaltungen
im den Sitzungskarneval gibt es im Vorverkauf beim Café Hahn (Mädchensitzung) sowie über Ticket regional.
Anmeldung für den Uniformappell am 7. Januar im Weindorf unter www.grosse-koblenzer.de/kontakt/

Quelle: Rhein-Zeitung vom 08.12.2016

20161208_rolli_diell-anstecknadel-2017

Unser Ehrenmitglied Rolli Diell (2.von rechts), dem in der Session 2017 unsere Anstecknadel gewidmet ist

Text : Rhein-Zeitung vom 09.12.16
Bilder: Godehard Juraschek

Zum Tode von Heiner Blau

HeinerB

Mit tiefer Betroffenheit mussten wir erfahren, dass der langjährige Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Koblenzer Karneval „Heiner Blau“ verstorben ist. Heiner hat über viele Jahre an führender Stelle den Koblenzer Karneval entscheidend mitgeprägt.
Er war auch ein Freund der „Großen“ und stets ein gern gesehener Gast. Keine Prunksitzung in der Rhein Mosel Halle hat er versäumt.
Stets stand er uns mit Rat zur Seite. Sein Markenzeichen war seine stets tief in die Stirn gesetzte Mütze.
Heiner, wir sind dir unendlich dankbar und werden dich nicht vergessen.
Unsere Gedanken sind bei deiner Frau Gitti und deinen Angehörigen.

Ruhe in Frieden

Vorstand GKKG